06.12.16

Eröffnung der 58. Brot-für-die-Welt Aktion

Ein beschwingter Gottesdienst, den „Joyful Voices“ unter Leitung von KMD Gerald Buß mitgestaltete, bildete den Auftakt zur diesjährigen „Brot-für-die-Welt-Aktion“ am 2. Advent in Faurndau. Pfarrerin Katharina Rilling nahm das Thema „Mosambik – Frauen stärken“ zum Anlass, mit einigen Infografiken darauf hinzuweisen, dass es weltweit immer noch genügend Anlässe und Herausforderungen gibt, die es notwendig machen, Frauen gezielt zu fördern und zu stärken. Dies tut Brot für die Welt in zahlreichen Projekten – in eines davon bekamen die Besucherinnen und Besucher genaueren Einblick durch die ökumenischen Gäste aus Mosambik: Helena Novaela berichtete von ihrer Frauenkooperative „Mulheres de Nairopi“, in der 25 Frauen gemeinsam Erdnüsse und Cashews anbauen und vermarkten. Über die Hintergründe und weitere Fördermöglichkeiten informierte Abdurazaque Muinde, Direktor von OLIPA, einer Partnerorganisation von Brot für die Welt, die Frauen bei der Gründung von Betrieben und Kooperativen berät.