Ostern - Leben statt Tod

Für den evangelischen Dekan Rolf Ulmer steht das Osterfest für das Leben, das den Tod überwunden hat. In seiner Osterbotschaft sprach er davon, dass durch die Auferstehung Jesu die Mächte des Todes ihr Recht verloren hätten – obwohl sie bis heute allgegenwärtig seien. Er stellte fest: „Nicht die Gewalttäter und Mörder behalten die Oberhand. Gott stellt sich auf die Seite der Opfer. Die Auferstehung Jesu sagt: Am Ende wird das Leben siegen. Die Liebe ist stärker als der Hass.“

Bis dahin seien die Christen nach einem Wort Blumhardts „Protestleute gegen den Tod. Sie setzten sich für Frieden ein und für die Schwachen der Gesellschaft. Dadurch werde die Auferstehungsbotschaft erfahrbar und erlebbar.

Die ausführlichere Osterbotschaft finden Sie hier: www.ev-kirche-goeppingen.de/leben-und-glauben/