Vesperkirche 2019

Haus LINDE e.V. Aktion Vesperkirche 2019

Am 6. Januar 2019 wird die Stadtkirche in Göppingen zum 24ten male ihre Pforten öffnen und zur Vesperkirche einladen. Sie macht das Gotteshaus zu einem Ort, an dem Menschen zu einem Mittagessen, zu einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen zusammenkommen. Im Leitbild der Vesperkirche heißt es: „Gemeinsam an einem Tisch“.
So wird die Vesperkirche zu einem Fest im Alltag. Denn alle bekommen unabhängig vom sozialen Status für einen Eigenbeitrag im Rahmen der eigenen finanziellen Möglichkeiten eine gute und vollwertige Mahlzeit. Öffnungszeiten: Täglich von 11.30 Uhr bis 13:30 Uhr.
Die Vesperkirche ist eine Veranstaltung des Haus LINDE e.V. in Kooperation mit der Stadtkirchen-Oberhofen Gemeinde und der Wilhelmshilfe.
Die Vesperkirche ist ein Ort der Begegnung, sie ist ein Ort des Respekts und der Toleranz. Dazu gehört die Begegnung am Tisch, das freundliche Wort bei der Essensausgabe und die Mittagsgedanken als Nahrung für die Seele ebenso zur Vesperkirche wie das Essen, als Nahrung für den Leib. Mittlerweile kommen im Durchschnitt 170 Gäste pro Tag. Ein Zeichen für die Armut und Einsamkeit in unserer Gesellschaft und so ist es kein Wunder, das unter den Gästen viele ältere Mitmenschen, Alleinerziehende mit ihren Kindern und Arbeitslose zu finden sind. Die Göppinger Vesperkirche setzt ein Signal, Menschen aus dem Landkreis mit wenig Geld in den Blick zu nehmen und bewusst zu machen, dass Menschen am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilnehmen können, weil ihnen das Geld dazu fehlt. Die Vesperkirche ist ein Ort der Solidarität und so trifft sich eine „bunte“ Mischung aus allen gesellschaftlichen Schichten. Menschen mit ihren jeweiligen Lebensgeschichten teilen hier ihren Alltag: solche, die einen gedeckten Tisch kaum kennen, und solche, die sich viel leisten können. Fröhliche treffen auf Niedergeschlagene. Einsame Menschen sitzen zusammen mit anderen, die oft Gemeinschaft haben. Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Göppinger Gesamtkirchengemeinde geben den Gästen mit ihren Mittagsgedanken Hoffnung und Mut für den oftmals schweren Lebensalltag.
Damit eine so hohe Gästezahl bewältigt werden kann stehen insgesamt über 70 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung, die an sieben Tagen pro Woche in den verschiedenen Arbeitsbereichen ihren Dienst mit hohem Engagement und Freude versehen, dafür gebührt ihnen ein besonderer Dank.
Fast 7500 Essen wurden im Jahr 2018 ausgegeben, dafür müssen mehr als 55.000 € aufgewendet werden, die über die Einnahmen der Gäste und Spenden aus der Bevölkerung, den Kirchengemeinden des Kirchenbezirks Göppingen und anderer Organisationen, sowie aus Opfern der Gottesdienste finanziert werden müssen. Den Restaufwand muss der Haus LINDE e.V. aufbringen. Weitere Informationen zur Arbeit der LINDE finden Sie unter www.linde-gp.de.

Spendenkonto: Haus LINDE e.V., Konto 587248 bei der Kreissparkasse Göppingen, IBAN: DE10610500000000587248
Kuchenspenden (bitte keine Kuchen mit Sahne oder rohen Eiern) Telefonkontakt, zur Koordination, unter: 07161/686834 ab Eröffnung der Vesperkirche von 10:30 Uhr bis 12:00, oder einfach im Pavillon der Stadtkirche zu den genannten Zeiten bringen.